Metallblasinstrumentenmacher

Aufgaben und Tätigkeiten

Metallblasinstrumentenmacher/innen arbeiten überwiegend in der industriellen Fertigung von Instrumenten für die “Blechmusik”. Sie bauen und reparieren Metallblasinstrumente wie Hörner, Trompeten, Posaunen, Zinken, Tuben, Clarinen, Kornetts samt Zubehör. In der Regel fertigen sie in Serie. Das Formen der Klangkörper, die Fertigung der Einzelteile, der Zusammenbau der Ventilsysteme und die Oberflächenveredelung sind wichtige Arbeitsgänge. Auch Kundenberatung gehört zu ihrem Aufgabenspektrum.

Tätigkeitsbeschreibung (Bild vom Beruf)

Metallblasinstrumentenmacher/innen bauen und reparieren in der Musikinstrumentenindustrie Metallblasinstrumente, zum Beispiel Trompeten und Posaunen. Wenn der Verein für Brauchtumspflege beschließt, dass die Materiallage bei den Trompetern und Trompeterinnen des Spielmannszuges der Aufbesserung bedarf und vielleicht sogar einen Zuschuss zur Beschaffung fünf neuer Instrumente in Erwägung zieht, dann freut sich nicht nur der Musikalienhändler vor Ort über den guten Umsatz. Auch der Musikinstrumentenhersteller, aus dessen Produktpalette die Musikalienhandlung jetzt ihren Bestand an diesen speziellen Trompetenmodellen wieder aufstocken muss, kann befriedigt eine neue Bestellung vermerken. Metallblasinstrumentenmacher/innen arbeiten in der industriellen Fertigung von Instrumenten für die Blechmusik. Sie bauen Metallblasinstrumente wie Hörner, Trompeten, Posaunen, Zinken, Tuben, Clarinen, Kornetts und andere samt Zubehör. In der Regel fertigen sie in Serie. Dabei arbeiten sie nach Pläne / Entwürfe technischen Zeichnungen und Entwürfen. Sie formen die Klangkörper, die so genannten Schallstücke oder Trichter, aus Feinblechen, wenden dabei alle möglichen Metallbearbeitungstechniken an, polieren und entgraten. Außerdem fertigen sie Ventile und Druckwerke und bauen aus all diesen Einzelteilen und Baugruppen die Instrumente zusammen. Dabei achten sie darauf, dass bei so vielen Rohren und Windungen alles, was parallel sein muss, auch wirklich parallel ist und dass es an keiner sensiblen Stelle mit der Ganggenauigkeit hapert. Wenn dann die Mundstücke richtig sitzen und das Ganze gereinigt und poliert ist, kommt das Stimmen, wozu oft
Maschinen / Werkzeuge, Stimmgeräte und computerunterstützte Messverfahren verwendet werden. Schließlich erwarten die Kunden, dass die Musiker und Musikerinnen ihr Instrument genau intonieren können. Worauf sie achten müssen und wie sie ihr Instrument am besten pflegen, erklären ihnen die Metallblasinstrumentenmacher/innen. Und wenn doch mal ein Rohr verbogen ist, der Schalltrichter beult oder die Klappen und Ventile nicht richtig schließen, sind sie die richtige Adresse für die Reparatur. Metallblasinstrumentenmacher/innen leisten Präzisionsarbeit, die hohe Konzentration erfordert; manchmal ist die Arbeit auch körperlich anstrengend, etwa wenn schwere Instrumente zu heben und zu tragen sind. Metallblasinstrumentenbau ist übrigens mehr Einzel- als Teamarbeit.
Ihre Arbeiten führen Metallblasinstrumentenmacher/innen überwiegend in Werkstätten aus.

Spezialisierungen
Mit Ihrer Ausbildung können Sie in folgenden Funktions-/Tätigkeitsbereichen arbeiten:

Produktion, Fertigung
Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung